Übersicht - Die Reiki Grade

Reiki Grade

(Grade, so werden die verschiedenen Stufen im Reiki genannt)

 

Reiki Grade im "Usui Shiki Ryoho", Usui System der natürlichen Heilung.

 

Im traditionellen Lehrsystem nach der Dr. Usui sind drei Grade bekannt:

 

Reiki 1

Reiki 2

Reiki 3 oder Reiki Meister

 

Reiki 1 ist die erste Stufe und führt in die grundlegende Technik des Reiki ein.

 

Reiki 2 vermittelt als Aufbaukurs speziell die Arbeit mit Symbolen und Mantren als "Werkzeuge" für das Senden von Fernreiki.

 

Reiki 3 war der sogenannte Meistergrad und nur denjenigen Menschen offen, welche Andere in der Reiki-Technik ausbilden wollten.

 

Dazu kam der Grad eines Reiki Grossmeisters, welchem die Ausbildung von Reiki Meistern und Reiki Grossmeistern oblag.

 

 

 

 

Neuerungen

 

Der dritte Grad, Reiki 3, wurde in den 70er Jahren aufgeteilt in Reiki 3A und Reiki 3B. Reiki 3A, die "Meistersymbol-Einstimmung für die eigene Meisterschaft" wurde für Inhaber des Reiki 2 Grads geschaffen, welche zur Unterstützung der inneren Entwicklung in den Genuss des Reiki Meistersymbols kommen möchten.

 

Reiki 3B entspricht dem früheren Reiki 3 Grad, dem Reiki Meister. Der Reiki Meister kann Reiki 1 und Reiki 2 unterrichten.  

 

Heute wird der Reiki Grossmeister Grad nicht mehr vergeben. An seiner Stelle wurde der Reiki Lehrer oder Reiki Meister Ausbildner geschaffen.  Wie frühere Grossmeister kann der Reiki Lehrer sämtliche Grad ausbilden.

 

 

Anmerkungen

 

Das ursprüngliche Reiki System des Dr. Usui hat sich im Laufe der Zeit entwickelt und verändert, wie das Leben selbst auch immer Veränderung ist. Dabei sind aus dem ursprünglichen Reiki System des Dr. Usui (auch "Usui Shiki Ryoho" dem Usui System der natürlichen Heilung) unzählige Richtungen, mehrere Unterrichtsformen, Organisationen und zum Teil auch Systeme mit verfeinerter Grad-Aufteilung entstanden.

 

Heute kann das Ganze für einen Einsteiger recht verwirrend und unübersichtlich wirken. Es lohnt sich daher, die Wahl eines Reiki Meisters sorgfältig zu treffen. Dazu gehört, dass der "Meister-Stammbaum" des Reiki Meisters bis zu Dr. Usui durchgehend nachweisbar sein sollte, um sicherzustellen, dass seine Ausbildung im System des "Usui Shiki Ryoho" erfolgte. Nicht zuletzt sollte natürlich auch Ihre Intuition, Ihr persönliches "Gefühl zu ihm" beachtet werden und für Sie stimmig sein!

 

 

 

In Japan selbst gab es die folgende Gradeinteilung:

 

- Shoden (unterteilt in vier Teile)   Loku – To, Go – To, Yon – To und San – To

- Okuden (unterteilt in zwei Teile)  Okuden – Zenki (=erste Hälfte) und Okuden – Koki (=letzte Hälfte).

  In Okuden – Zenki erlernte man die Symbole, in Okuden – Koki u.a. die Fern – und Mentalheilung

 

Danach bestand die Möglichkeit zum Shihan-Kaku (Assistent des Lehrers).

Später konnte der Lehrer den Schüler noch die Shihan-Berechtigung geben, d.h. selbst eigene Schüler auszubilden.

 

 

© 2010 - 2017 Die harmonisierende Energie von Reiki im Einklang mit Körper, Geist und Seele
Roland Bertschy - Reikimeister/Lehrer www.reikiweg.ch
generate in 0,06569 sec.